Umsatzstärkste Unternehmen

Die zehn umsatzstärksten Filialunternehmen (ohne Mister Spex) besitzen ca. 18,9 Prozent aller deutschen augenoptischen Betriebsstätten. Der von diesen Filialisten erzielte Umsatz macht 47,3 Prozent des (stationären) Branchenumsatzes von 5,005 Mrd. Euro netto aus.
 

(Stand 31.12.2018, Selbstauskunft soweit nicht durch Fußnote gekennzeichnet).

 

 

Die umsatzstärksten Filialunternehmen in der Augenoptik

 

Platz

Filialisten

2018

2017

Filialen

Umsatz in

Mio. Euro

(netto)

Filialen

 

Umsatz in

Mio. Euro

(netto)

  1.

Fielmann, Hamburg

Niederlassungen Deutschland

600

1.125,0

597

1.085,0

  2.

Apollo Optik, Schwabach

inkl. Franchisepartnern 

ca. 857 *2

732,0*1

ca. 800 *2

694,0 *1

  3.

Pro Optik, Wendlingen

inkl. Franchisepartnern

145

125,0

141

125,0

 

Mister Spex, Berlin

(Online und Offline)

10*284,2*1//

  4.

Optik Matt, Regensburg

87

67,0*1

82

60,5*1

  5.

Aktiv Optik & Akustik, Bad Kreuznach

inkl. Franchisepartnern

81

60,1

80

57,2*3

  6.

eyes and more, Hamburg

inkl. Franchisepartnern

119

58,4

107

49,6

7.

KIND Hörgeräte,

Großburgwedel

76*255,0*150*442,0*4

  8.

Optiker Bode, Hamburg

75

52,5

75

49,5

  9.

Krass Optik, München

83

50,7 *1

76

45,4 *1

  10.

Abele Optik, Würzburg

75 *2

43,3 *1

75 *2

42,4 *1

11.

Binder Optik, Böblingen

Niederlassungen Deutschland

50

41,6

50

41,5

12.

Brillen Rottler, Arnberg

inkl. Franchisepartnern

65

27,9

58

23,9

13.

Viehoff Gruppe, Münster

26

26,7

24

22,4

14.

Optik Hallmann, Flensburg

49

23,1

/

/

15.

Neusehland Hartmann,

Gießen

35

22,2

33

20,3

 

Summe der ersten 10

ohne Mister Spex

2.198

2.369,0

2.083

2.250,6

1)      eigene Schätzung / Hochrechnung, da erforderliche Angaben nicht  übermittelt wurden.

2)      Website des Unternehmens

3)      Vorjahreswert war falsch übermittelt und ist jetzt korrigiert

4)      Presseberichten entnommen

© ZVA

 

Eine Übersicht kann hier heruntergeladen werden.

 

zurück zu Branchendaten