Branchenbericht Augenoptik 2021/22

Auch für das Jahr 2021 hat der ZVA wieder in bewährter Form Zahlen zu verschiedenen Themen und Aspekten rund um die Augenoptik in einer Broschüre zusammengestellt. 

Nach den negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 war das Jahr 2021 von einer Erholung der wirtschaftlichen Situation gekennzeichnet. Nach einem Umsatzrückgang 2020 von 7,4 Prozent beträgt das Umsatzwachstum der Branche 2021 neun Prozent. Der Branchenumsatz 2021 liegt damit um ein Prozent über dem Umsatz des Vor-Pandemie-Jahres 2019.

Die wirtschaftliche Erholung erhöhte auch die Erwartungen der Betriebe an das Jahr 2022. In einer Umfrage Anfang des Jahres bei mittelständischen Augenoptikbetrieben (ohne große Filialisten) gingen 39 Prozent der Teilnehmer von einem Umsatzwachstum für ihren Betrieb aus. Im Vorjahr sagten dies nur 22 Prozent. Die positiveren Erwartungen dokumentieren sich auch in einer höheren Investitionsbereitschaft. Für 2022 planen 27 Prozent der Betriebe größere Investitionen. Im Vorjahr lag dieser Anteil nur bei 21 Prozent.

Ein großes Problem für die Betriebe stellt der Fachkräftemangel dar. Im Rahmen der oben erwähnten Umfrage gaben 47 Prozent der Betriebe an, in den vergangenen sechs Monaten Fachpersonal gesucht zu haben. 71 Prozent dieser Betriebe konnten die Stellen nicht wie gewünscht bzw. gar nicht besetzen.

Auch 2021 geht die Konzentration in der Branche weiter. Die umsatzstärksten Filialunternehmen konnten durch Zukauf bzw. Eröffnung neuer Geschäfte weiter in der Fläche wachsen und ihren Marktanteil erhöhen.
Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.


 

.......

 

zurück zu Branchendaten