Brillenstudie 2014

Das Institut für Demoskopie Allensbach führt regelmäßig alle drei Jahre im Auftrag des Kuratorium Gutes Sehen (KGS) eine repräsentative Bevölkerungsumfrage zum Sehbewusstsein der Deutschen durch.

Mehr als 40 Millionen Menschen tragen in Deutschland eine Brille. Das sind fast zwei Drittel der erwachsenen Bundesbürger. Die Zahl der Brillenträger ist damit seit zehn Jahren gleich bleibend hoch. Blickt man weiter zurück, so hat sich ihr Anteil unter den 20 bis 29-Jährigen in den letzten 60 Jahren sogar mehr als verdoppelt. Auch Kontaktlinsen kommen immer häufiger zum Einsatz.

Marktdaten Augenoptik

Ergebnisse der Brillenstudie 2014 des Institutes für Demoskopie, Allensbach

Anteil der Brillenträger in der BRD

BRD gesamt in %

Bevölkerung ab 16 Jahren gesamt63.5%
Bevölkerung ab 16 Jahren alte Bundesländer63,3%
Bevölkerung ab 16 Jahren neue Bundesländer63,7%
Männer ab 16 Jahren59,0%
Frauen ab 16 Jahren67,0%
20 bis 29jährige32,0%
30 bis 44jährige38,0%
45 bis 59jährige73,0%
60jährige und älter92,0%
 

Durchschnittlicher Abstand zwischen dem

Zeitpunkt der Befragung und dem letzten Brillenkauf 

BRD gesamt in Jahren

Brillenträger insgesamt2,83
 

Anzahl sehtauglicher Brillen

Anzahl

Die Anzahl sehtauglicher Brillen beträgt durchschnittlich1,98 Stück
 

Durchschnittliche Ausgabebereitschaft für

die Anschaffung einer Brille

durchschnittlich in Euro

 344,00
 

Anteil der KL-Träger in der BRD

BRD gesamt in %

Kontaktlinsenträger gesamt5,2%
Kontaktlinsenträger alte Bundesländer5,8%
Kontaktlinsenträger neue Bundesländer2,8%

 

Sehtest bei einem Augenarzt oder einem Augenoptiker

 

Folgende Anteile in der Bevölkerung haben in den letzten drei Jahren (Stand 2014) einen Sehtest bei einem Augenarzt oder einem Augenoptiker gemacht: 

 

Grafik über die Beteiligung an Sehtests in Deutschland

 

Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse der Brillenstudie 2008, 2011 und 2014 steht als Download (PDF) zur Verfügung.

 

zurück zu Branchendaten