Plakatbuchung "Einmal im Jahr zum Optiker"

Am 4. November startet die neueste Auflage der „Einmal im Jahr zum Optiker“-Kampagne. Im Vergleich zu den Maßnahmen der letzten Jahre haben sich die Schwerpunkte dabei etwas verschoben: Zum einen steht nicht länger abstrakt das gute Sehen, sondern konkret der Augenoptiker als Dienstleister und Berufsträger im Vordergrund.

Der ZVA-Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing hat sich zu dieser inhaltlichen Verschiebung vor dem Hintergrund der politischen Diskussionen um die Hilfsmittelrichtlinie entschieden, die zentrale Berufsrechte zu beschneiden drohte. Durch den veränderten Schwerpunkt soll die Kampagne den Beruf und die Rolle des Augenoptikers im Gesundheitssystem künftig in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit und der Politik stärken. Um dies zu erreichen, wird entgegen der vergangenen Jahre diesmal neben der Online-Werbung zum anderen intensiv auf Plakatmedien und klassische Mittel der Außenwerbung gesetzt. So laufen die Kampagnenmotive unter anderem als sogenannte Station Videos allein in 200 deutschen Bahnhöfen, in 18 großstädtischen Hauptbahnhöfen werden dazu passend ergänzend Großflächen plakatiert. Innungsbetriebe haben zudem die Möglichkeit, selbst vor Ort die Kampagnenplakate für sich zu nutzen und diese mit ihrer individuellen Firmierung zu versehen.

Unter www.1xo.de/plakatbuchung können in einem Selbstbucher-Tool Werbeflächen in der Nähe des Betriebs ausgewählt, für einen Zeitraum eigener Wahl gebucht und mit einem der vier Kampagnenmotive versehen werden. Die Druckkosten für die Plakate übernimmt dabei der Verband, einzig die Schaltkosten sind vom Betrieb selbst zu übernehmen. Interessierte Innungsmitglieder müssen sich unter dem Link zunächst anmelden und erhalten dann neben dem Zugangspasswort eine Erklärung des Tools.

Bei Fragen rund um die Buchung stehen die Mitarbeiter der ausführenden Firma IT Works zusätzlich unter 0211/177590 zur Verfügung. Das Selbstbucher-Tool ist unter dem oben genannten Link ab dem 1. Oktober freigeschaltet – dort sind auch die vier Kampagnenmotive zu sehen, aus denen die Innungsbetriebe auswählen können. Wer pünktlich zum Start am 4. November mit einem eigenen Plakat der neuen „Einmal im Jahr zum Optiker“-Kampagne bei sich vor Ort vertreten sein will, sollte zeitnah buchen, da die Wartezeit auf freie Flächen bis zu vier Wochen betragen kann.