„Aber sicher zum Optiker“-Kampagne

Wir möchten Sie auch in diesen besonderen Zeiten unterstützen. Deshalb stellen wir Ihnen als Innungsmitglied in Zusammenarbeit mit dem ZVA eine Onlinekampagne zur Verfügung, die Sie ganz einfach für Ihre eigene Facebook-Seite übernehmen können. Ziel der Kampagne ist es, Ihren Kunden zu vermitteln, dass Sie nicht nur weiterhin wie gewohnt für sie da sind, sondern ihnen auch alle Bedenken im Hinblick auf einen Besuch Ihres Geschäfts zu nehmen.

Kern der Kampagnenmaßnahme bildet ein Master-Redaktionsplan mit Facebook-Postings, den Sie kostenfrei nutzen können. Nach einer Registrierung bei unserem Partnerunternehmen socialPALS, das die nötige Plattform bereitstellt, können Sie diesen Redaktionsplan mit nur einem Klick für ihre eigenen Facebook-Accounts übernehmen.

Automatisch werden dann vom 16. November bis zum 20. Dezember 2020 organische Posts über Ihren betriebseigenen Facebook-Kanal ausgespielt und verbleiben dort selbstverständlich auch nach Ablauf des Kampagnenzeitraums. Jeder Kunde, der auf eines dieser Postings klickt, landet auf einer Landingpage, die neben Ihrem Logo und Ihrer Lokalisation bei Google Maps auch ein Formular zeigt, über das Sie beispielsweise zwecks Terminvereinbarung direkt kontaktiert werden können.

Natürlich haben Sie als „Absender“ die Möglichkeit, sich die Facebook-Postings im Redaktionsplan vorher einzeln anzusehen, zu löschen oder zu verschieben. Gefällt Ihnen ein Motiv besonders gut und Sie möchten eine noch größere Reichweite erzielen? Kein Problem, Sie können das Ganze auf Wunsch gerne mit eigenem Werbebudget unterfüttern. Sie haben keinen Facebook-Account? Halb so schlimm: Auch Google Ads haben wir für Sie angelegt und können über die Plattform (zu)gebucht werden. 

Weitere Informationen erhalten Sie in dieser Kampagnen-Info. 

Bei Fragen zu all diesen Themen steht Ihnen das Team von socialPALS jederzeit gerne zur Verfügung.

 

FAQ

Kann ich die Kampagne über den 20. Dezember hinaus nutzen und entstehen mir dadurch Kosten?

Hat ein Betrieb den Redaktionsplan für seinen eigenen Facebook-Kanal übernommen, verbleiben die Motive dort auch nach Ablauf des Kampagnenzeitraums (sofern der Betrieb sie nicht selbst gezielt entfernt). Hierdurch entstehen dem Betrieb keine Kosten. Er muss auch nichts unternehmen, um Kosten zu vermeiden: Der Betrieb muss sich nicht bei socialPALS abmelden, keine Postings deaktivieren, nichts dergleichen. Die Aktion läuft über einen bestimmten Zeitraum und dann von allein aus.
Kosten kann ein Betrieb für sich tatsächlich nur produzieren, wenn er dies aktiv tut, indem er eines der im Redaktionsplan angelegten Facebook-Postings mit eigenem Werbebudget hinterlegt, um dessen Reichweite zu steigern, oder eine Google Ad kauft. Bei Interesse informiert socialPALS die Betriebe gerne zu diesen Möglichkeiten.

Ich habe mich bei socialPALS angemeldet, erhalte aber weiterhin E-Mails, dass mein Profil unvollständig ist – warum ist das so?

Wird der Account nicht vollständig eingerichtet, dann macht die socialPALS-Plattform genau das, was sie soll: Sie weist den Partner darauf hin und verschickt beispielsweise eine E-Mail wie „Bitte lade noch dein Logo hoch“.
Weitere Gründe für so eine E-Mail können sein: 
Die Adresse fehlt: Diese wird benötigt, um das Geschäft auf der individualisierten Landingpage den Kunden bei Google Maps anzuzeigen. Im Falle von Werbeanzeigen wird zudem in einem Radius um diesen Standort geworben.
Ein Logo fehlt: Dies wird benötigt, um die Landingpage damit zu versehen, sodass der Kunde, der auf ein Facebook-Motiv oder eine Anzeige klickt, auch direkt das Gefühl hat, er landet bei seinem Augenoptiker. 
Die Verbindung zu Facebook ist nicht eingerichtet: Die zentrale Leistung der Kampagne besteht in einer vorbereiteten Kommunikationsstrecke, welche die Betriebe mit nur einem Klick für ihren eigenen Facebook-Kanal übernehmen können. Die socialPALS-Plattform vollzieht daraufhin automatisch die Veröffentlichung der Beiträge zu den gewünschten Tagen und Uhrzeiten. Um diese Automatisierung einzurichten, muss der Augenoptiker seinen socialPALS-Account mit seinem betrieblichen Faceboook-Account verbinden.

Erhält socialPALS Einblick in meine sonstigen Facebook-Aktivitäten, wenn ich die beiden Accounts koppele?

Nein, socialPALS kann weder in den Facebook Business Manager eines Augenoptikers schauen noch in seinem Namen Beiträge verfassen, beantworten etc. Die socialPALS-Plattform kann lediglich Beiträge zu gewünschten Zeiten veröffentlichen, wenn der Augenoptiker die Plattform dazu autorisiert hat.
Hier gibt es eine Übersicht von Facebook, was socialPALS als Werbetreibender für Berechtigungen erhält: https://www.facebook.com/help/289207354498410

 

Weitere Informationen zur Kampagne erhalten Sie bei den Geschäftsstellen Ihrer Landesinnungen bzw. Landesinnungsverbände:

Augenoptiker- und Optometristen-Innung Thüringen
Telefon: 0361 / 5 66 72 32
geschaeftsstelle@aoi-thueringen.de
www.aoi-thueringen.de

Landesinnung der Augenoptiker und Optometristen in Niedersachsen und Bremen
Telefon: 0511 / 3 07 96-0
info@brille-nord.de
www.brille-nord.de

Landesinnung der Augenoptiker und Optometristen Mecklenburg-Vorpommern
Telefon: 0231 / 5522100
info@augenoptiker-mv.de
www.augenoptiker-mv.de

Augenoptiker- und Optometristen-Innung des Landes Brandenburg
Telefon: 03385 / 53 41 0
info@optikerinnung-brb.de
www.optikerinnung-brb.de

Bayerischer Landesinnungsverband für Augenoptik und Optometrie
Telefon: 0941/ 2 97 65-0
info@liv-bayern.de
www.liv-bayern.de     

Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
Telefon: 0231 / 55 22 100
info@aov-nrw.de
www.aov-nrw.de 

Südwestdeutscher Augenoptiker- und Optometristen-Verband / SWAV
Telefon: 06232 / 64 69-0
info@swav.de
www.swav.de

Landesinnung der Augenoptiker und Optometristen in Schleswig-Holstein
Telefon: 0511 / 30 79 60
info@brille-nord.de
www.brille-nord.de 
 
Mitteldeutscher Augenoptiker- und Optometristenverband
Telefon: 0351 / 4 71 70 56
MDAV.LIV@t-online.de
www.mdav.de

Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Telefon: 040/ 35 74 46-0
info@vig-hh.de
www.vig-hh.de

Augenoptiker- und Optometristen-Innung Berlin 
Telefon: 030 / 7 82 60 24
info@aoi-berlin.de
www.aoi-berlin.de