Bildungswege in der Augenoptik

Die Augenoptik zeichnet sich durch die Möglichkeit unterschiedlicher Fortbildungswege aus. Junge Menschen, die diesen Beruf erlernt haben, können unabhängig vom Schulabschluss eine weitergehende Qualifikation erreichen, die sie berechtigen, den Beruf des Augenoptikers selbständig oder als verantwortlicher Betriebsleiter auszuüben. Alle Bildungsabschlüsse beinhalten auch die Berechtigung zur Ausbildung von Lehrlingen.

Wege zum Augenoptikermeister

 

Schulung Dauer Fortbildungsformen Titel
ZVA-Bildungszentrum 12  28 Monate ZVA-Meisterkurse in Vollzeit (12 Monate) - Teilzeit (18 Monate) - Block (28 Monate) Augenoptikermeister
Fachschulen der Augenoptik 24 Monate Vollzeitausbildung Staatl gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister
Fachhochschul-Studium  6 - 8 Semester Vollzeitausbildung oder berufsbegleitend Bachelor of Science (gleichgestellt mit Augenoptikermeister)

 

ZVA-Ausbildungszentrum

 

Die Meisterkurse am ZVA-Bildungszentrum, des renommierten ZVA-Ausbildungszentrum  in Knechtsteden bei Köln, dauern je nach gewählter Kursform ca. 12 bis 28 Monate. Alle Kursformen sind in Trimester gegliedert und bereiten die Teilnehmer der Akademie fundiert auf alle Teile der Meisterprüfung zum Augenoptikermeister vor. Alle drei Kursformen beinhalten über 1600 Präsenzstunden.

Die ZVA-Akademie bietet außerdem in Kooperation mit der FH Jena den einzigen berufsbegleitenden Studiengang Optometrie an. Augenoptikergesellen/-gesellinnen mit Fachhochschulreife können hier in einem 8-semestrigen Studium neben ihrer Berufstätigkeit studieren und sowohl den Meistertitel als auch den akademischen Titel Bachelor of Science in Optometrie erlangen. Augenoptikermeister können als Quereinsteiger ihre Studienzeit fast zur Hälfte reduzieren.

Im Verlauf der Fortbildung werden die Teilnehmer der Akademie mit allen fachlichen und methodischen Kompetenzfeldern des Berufes eingehend vertraut gemacht. Darüber hinaus haben sie vielfältige Möglichkeiten, ihre augenoptischen Fähigkeiten in kleinen Gruppen an modernsten technischen Geräten zu perfektionieren.

Das Qualitätskonzept der ZVA-Akademie garantiert in Verbindung mit der hohen Fachkompetenz des zertifizierten Dozententeams und mit seiner modernen Ausstattung und, dass die Vorbereitung auf die Meisterprüfung und den Bachelorabschluss jederzeit den höchsten fachlichen und technischen Branchenstandards gerecht wird. Durch dieses aktive und vom Verband überwachte Qualitätsmanagement bleibt gewährleistet, dass die Fortbildung jedes einzelnen Teilnehmers eine optimale Grundlage für den erfolgreichen Abschluss ist.

 

Anschriften

 

ZVA-Bildungszentrum
Die Akademie der Augenoptik Knechtsteden
41540 Dormagen
Tel.: 02133/978890
Fax: 02133/978891
Bachelor- und Masterstudiengänge Augenoptik und Optometrie
 
Hochschule Aalen
Laborgebäude Augenoptik/Optometrie und Hörakustik
Anton-Huber-Str. 23 (Campus Burren)
73430 Aalen
Tel.: 0 7361 576-4605 oder 4606
Fax.: 0361 576-4685
 
Fachhochschule Jena
Fachbereich SciTec
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Tel.: 0 36 41/ 20 54 00
Fax.: 0 36 41/ 20 54 01
 
Beuth Hochschule für Technik Berlin
Fachbereich VII
Fachgruppe Augenoptik/Optometrie
Haus G
Kurfürstenstr. 141
10785 Berlin
Tel.: 0 30/ 45 04-0
Fax.: 0 30/ 45 04-4711
 
Höhere Fachschule für Augenoptik Köln
Bayenthalgürtel 6-8
50968 Köln
Tel.: 02 21/ 34 80 80 oder 38 28 51 (bis 12.00 Uhr)
Fax: 02 21/ 34 14 28
 
Städt. Fachschule für Augenoptik München
Marsplatz 8
80335 München
Tel: 089/ 233 38 900
Fax: 089/ 233 38 988
 
Staatl. Berufsbildendes Schulzentrum Jena
Fachschule für Augenoptik, "Hermann Pistor"
Rudolfstädter Straße 95
07745 Jena – Göschwitz
Tel.: 0 36 41/ 29 46 0
Fax: 0 36 41/ 29 46 88
 
Technische Hochschule Brandenburg
Augenoptik / Optische Gerätetechnik
Magdeburger Str. 50
14776 Brandenburg an der Havel
03381/355 - 0
03881/355 - 199
 

 

 

zurück zu Fortbildung