Augenoptikermeister

In den 1970er Jahren entwickelten sich Kurse mit dem Abschluss „Augenoptikermeister/in“. Sie wurden und werden heute noch in Teil- oder Vollzeit sowie in Blockform angeboten. Je nach Veranstalter können sie zwischen neun Monaten oder zwei Jahren dauern. Dies ist u.a. abhängig davon, ob die vier Teile der Meisterprüfung komplett oder nur teilweise angeboten bzw. belegt werden.

Inhaltlich werden die Augenglasbestimmung und Kontaktlinsenanpassung sowie die Anpassung Vergrößernder Sehhilfen behandelt. Diese Ausbildung bereitet auf die wesentlichen Teile der genannten Gebiete vor. Daher müssen die verschiedenen Teiltätigkeiten nach der Prüfung durch Übung und Erfahrung intensiviert und vertieft werden.

Bei diesen Kursen (Teilzeit- und Blockkurse) ist es möglich im Beruf zu verbleiben und neben der beruflichen Tätigkeit diese zur selbständigen Berufsausübung berechtigende Qualifikation zu erreichen. Das Kurssystem sei hier beispielhaft erklärt:

Bildungsgänge des ZVA-Bildungszentrum Knechtsteden

 

Die ZVA-Meisterkurse zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Augenoptikerhandwerk sind modular aufgebaut. Jeder Meisterkurs gliedert sich in drei Semester sowie in Kurse zur Betriebswirtschaftslehre und zur Arbeitspädagogik.

Zur individuellen Vorbereitung auf die Meisterkurse erhält jeder Teilnehmer bei seiner Anmeldung einen Zugang zur eLearning-Plattform der Akademie. Dort findet er/sie umfangreiche und kostenlose Bildungsangebote zur Auffrischung des an der Berufsschule erworbenen Fachwissens.

Die Stoffvermittlung erfolgt auf Grundlage eines speziell auf die Belange der kompakten Fortbildung zugeschnittenen Lehrplans. In den zur Verfügung stehenden und vom ZVA geforderten 1.200 Stunden Präsenzunterricht zu den Hauptteilen I (Fachpraxis) und II (Fachtheorie) sowie in den ca. 400 Stunden Unterricht zu den Hauptteilen III, allgemeine BWL und IV, Arbeitspädagogik (AdA) werden alle prüfungsrelevanten Themen und teilweise auch weit darüber hinausgehende Problemstellungen besprochen.

Zur Finanzierung der Kursgebühren kann Meisterbafög in Anspruch genommen werden. Hierbei werden die gesamten Kursgebühren und Prüfungsgebühren vom Staat über das Meisterbafögprogramm vorfinanziert. 30% der Kosten werden als nichtrückzahlbarer Zuschuss gewährt. Der Rest wird als Darlehen mit besten Konditionen zur Verfügung gestellt. Bei bestandener Meisterprüfung wird nochmals 25 % des Darlehens als Erfolgsprämie erlassen.

Der Block-Kurs

Der Block-Kurs eignet sich besonders gut für alle Augenoptiker, die ihre Meisterausbildung mit ihrer Arbeit und/oder ihrer Familie kombinieren wollen. Außerdem ist diese Kursform durch ihren modularen und geblockten Aufbau besonders für Teilnehmer geeignet, die eine weite Anreise haben.

Im Block-Kurs werden die Lehrinhalte auf 7 x 4 Wochen (Augenoptik) plus 3 x 2 Wochen (BWL u. AdA) in 28 Monate aufgeteilt. Zur intensiven Aufbereitung des Gelernten werden zwischen den Blöcken spezielle eLearning-Repetitorien über das Internet angeboten. Hierdurch ist gewährleistet, dass die Teilnehmer in der vorlesungsfreien Zeit die Unterrichtsinhalte systematisch vertiefen können. Die Fortbildung im ZVA-Bildungszentrum wird zusätzlich durch ausführliches Skriptmaterial zu allen Fächern unterstützt.

Der Teilzeit-Kurs

Der Teilzeit-Kurs erlaubt Augenoptikern eine optimale Verbindung ihrer Berufstätigkeit mit der Teilnahme an einer schnellen und hochwertigen Meisterausbildung. In nur 18 Monaten besuchen die Teilnehmer an drei Tagen pro Woche die ZVA-Akademie in Knechtsteden und stehen drei Tage ihren Betrieben zur Verfügung. Im jährlichen Wechsel findet der Teilzeitkurs Mo., Di. und Mi. bzw. Mi., Do. und Fr. statt.

Der Vollzeit-Kurs

Der Vollzeit-Kurs ist die schnellste Möglichkeit, den Meistertitel zu erlangen. Die teilnehmenden Augenoptiker/innen konzentrieren sich zwölf Monate lang ausschließlich auf ihre Meisterausbildung. Durch die kompakte Kursform können sie daher in nur einem Jahr ihren Abschluss als Augenoptikermeister erlangen. Die mit den anderen Kursformen identischen Lehrinhalte sind didaktisch optimal aufbereitet und werden durch die hochwertigen unterrichtsbegleitenden Lehrmaterialien leicht verständlich vermittelt.

Weitere Informationen sind unter www.zva-akademie.de zu erhalten.;

 

zurück zu Fortbildung